Costa Rica


PURA VIDA in Costa Rica

Ich hatte das Glück, mitte Mai nach Costa Rica zu fliegen.


Mit dem Direktflug der Edelweiss ging es von Zürich nach San Jose. Nach 12 Flugstunden erreicht man ein Land, welches so kontrastreich ist, wie man es sich nicht vorstellen kann.

Costa Rica ist ein Paradies in Zentralamerika. So unglaublich facettenreich, fortschrittlich, nachhaltig und ein Muss für Liebhaber von Fauna und Flora!

Von San Jose ging es für uns mit einem kleinen Flieger nach Tortuguero. Der Tortuguero Nationalpark liegt an der Karibikküste und schützt mehr als 18000 Hektaren Regenwald und Küstengebiet und ist nur im Boot über ein ausgedehntes Fluss- und Kanalsystem oder per Flugzeug erreichbar.

Mehr als 300 Vogelarten, 30 Frosch- und Krötenarten, 28 Schlangenarten sowie 6 Arten von Meeresschildkröten sind in diesem immer feuchten Teil des Landes zu Hause. Tortuguero ist ein MUSS auf jeder Costa Rica Reise.

Übernachten Sie in einer der zahlreichen Lodges und entdecken Sie mit etwas Glück ein Faultier oder einen herzigen Waschbären in den Bäumen.

Danach ging es für uns weiter nach La Fortuna. Auf dem Weg dorthin haben wir noch einen Stopp eingelegt. Ich bin ein Schoggi Fan und wir durften eine Kakao-Plantage besichtigen. Nun weiss ich doch so einiges von der Ernte der Bohne bis zur fertigen Schoggi. Ein wahres Geschmackserlebnis für alle Schleckmäuler.

In La Fortuna haben wir im wunderbaren Tabacon Resort übernachtet. Ein wirklich tolles Resort und die Thermalbäder laden zum Verweilen ein. Geniessen Sie ein Bad im immer warmen Wasser und lassen Sie die Seele inmitten der üppigen Vegetation baumeln.

Natürlich durften die Hängebrücken von La Fortuna nicht fehlen. Quer durch die Baumkronen in ca. 50 Meter Höhe sind Sie auf Augenhöhe mit Affen, Faultieren und Vögeln.

Weiter ging es via Papagayo nach Tamarindo an die Pazifikküste. Es ist unglaublich, am Morgen noch im Regenwald und am Nachmittag bereits am Strand. Man kann es kaum glauben, das wir immer noch im gleichen Land sind.

Hier können Sie Surfen, Schwimmen und ein paar Tage einfach nur geniessen, ehe Sie Ihre Reise weiter fortsetzen.

Für uns ging es nun weiter entlang der Küste der Halbinsel Nicoya nach Nosara. Hier erwartete uns die Lagarta Lodge mit ihrem 35 Hektar grossen privaten Naturreservat.

Wir haben uns alle in die Lodge verliebt und sind uns einig, dass wir hier nicht das letzte mal waren!!!!!

Ich will Ihnen noch so viel erzählen. Ich habe so viel erlebt, wie z.B. die Gastfreundschaft der Ticos. Möchten Sie mehr erfahren? Kommen Sie vorbei oder schreiben Sie mir. Ich bin für Sie da und plane gerne Ihre unvergessliche Reise in ein wunderbares Land.

Kerstin Schindler – Mai 2017

Weiterempfehlen: