Es sind im Moment keine Elemente in diesem Reise SuperBlock erfasst.

Ras Al Khaimah und Dubai

Im November 2021 hatte ich die Möglichkeit, in die vereinigten Arabischen Emiraten zu reisen. Während einigen Tagen besuchte ich das unbekanntere nördlichste Emirat Ras Al Khaimah sowie die Metropole Dubai.

Nach dem sechsstündigen Direktflug mit Emirates kamen wir in Dubai an und begaben uns nach der Gepäckentgegennahme direkt zu unserem Transfer in Richtung Ras Al Khaimah. Das nördlichste Emirat ist nur eine Stunde von Dubai entfernt. Ras Al Khaimah hat sich in den letzten Jahren sehr entwickelt, nebst tollen Hotelanlagen mit wunderschönen Stränden erwartet Sie eine eindrucksvolle Berglandschaft. Unser Transfer brachte uns direkt zu unserem wunderschönen, im arabischen Stil eingerichteten Hotel Doubletree by Hilton Resort & Spa Marjan Island*****. Die Anlage liegt auf der künstlich angelegten Halbinsel Marjan und bietet somit ideale Voraussetzungen für einen entspannten Strandurlaub. Mein Geheimtipp: Buchen Sie unbedingt die Meerblick-Zimmer im Bay Club Bereich. Die Zimmer sind sehr modern eingerichtet und sehr gross. Diese Kategorie bietet eine traumhafte Aussicht und ist ruhig gelegen. Auch haben Sie Zugang zu einem separaten Restaurant, welches nur für Bay Club Gäste zugänglich ist.

Nach einem feinen Frühstück und einen erfrischenden Sprung ins Meer, erwartete uns am nächsten Tag ein spannender Stadtrundgang. Wir besuchten eine Perlenfarm und haben sehr viel Interessantes erfahren. Zudem konnten wir beim Öffnen einer Muschel zuschauen. Anschliessend ging es weiter ins Nationalmuseum, welches heutzutage archäologische Schätze aus der Region beherbergt. Den Abend liessen wir im Luxushotel Waldorf Astoria****** ausklingen. Dieses Hotel erinnert an einen Palast und liegt an einem wunderschönen langen Privatstrand.

 

Ein weiterer Hoteltipp ist das Hilton Ras Al Khaimah Resort & Spa*****. Die im arabischen Stil eingerichtete Anlage liegt an einer schönen Privatbucht mit schöner Aussicht auf das Hajar Gebirge im Hintergrund.

Am nächsten Morgen ging es früh los zum höchsten Berg der Emirate, dem Jebel Jais. Wer sich an einem heißen Sommertag nach ein wenig Abkühlung sehnt, der ist hier genau richtig. Aufgrund der kühlen Temperaturen ist der Berg auch ein beliebtes Ausflugsziel bei Einheimischen. Es gibt viele Aktivitäten, wie zum Beispiel die längste Zipline der Welt – ein Adrenalinkick. Wir hatten zudem die Möglichkeit einen Abstecher ins Bear Grylls Explorer Camp zu machen. Die Programme wurden vom Dokumentarfilmer und Abenteurer Bear Grylls entworfen. In diesem Überlebenscamp lernt man praktische lebensrettende Fähigkeiten in der Wildnis und erfährt mehr über die Umgebung –  ein fantastisches Erlebnis. Die Übernachtung erfolgt in einer der frei stehenden Kabinen.

Zum Mittagessen ging es ins 1484 by Puro - das höchstgelegene Restaurant in den Vereinigten Arabischen Emiraten. Dieses Restaurant verspricht eine fantastische Lage, ein elegantes Design und ein atemberaubendes Panorama. Die Stimmung ist einfach grandios. Zum letzten Abend in Ras Al Khaimah erwartete uns ein weiteres Highlight. Ein Abendessen inmitten der imposanten Wüstenlandschaft des Wadi Khadeja. Das Luxushotel The Ritz Carlton Al Wadi Desert***** wurde perfekt in die grossartige Umgebung des Naturreservats eingebettet. Eine Übernachtung in einer der 100 Villen kann ich nur empfehlen. Von hier aus kann man auch wunderbar die Wildtiere beobachten.

 

Nach dem Frühstück und Check-out in unserem Hotel in Ras Al Khaimah ging es in einem komfortablen Wagen zurück nach Dubai.

Die Zeit in Dubai verbrachte ich im trendigen Hotel Rove la Mer***. Dieses brandneue Lifestyle Hotel liegt im neuen Stadtviertel La Mer mit direkter Strandlage. Der erste Tag stand ganz im Zeichen der Weltausstellung “Expo”. Diese findet vom 1. Oktober 2021 bis 31. März 2022 statt. Das Gelände ist riesig und einfach unbeschreiblich. Viele Pavillons, Shows, tolle Restaurants, Live-Acts und vieles mehr. Die Expo habe ich von Dubai Downtown aus mit der Metro erreicht.

Den letzten Tag dieser wunderschönen Reise widmete ich den Sehenswürdigkeiten. Die riesige Dubai Mall, den Burj Khalifa – das höchste Gebäude der Welt (Tickets für die 124. und 125. Etage unbedingt im Voraus buchen), die Dubai Fountains (die Springbrunnenshow findet ab 18 Uhr alle 30 Minuten statt), Bluewaters Island mit dem neu eröffneten Riesenrad “AIN Dubai”, die Marina und viele mehr…

Die Megacity hat so vieles zu bieten. Wo früher nur Sand und Wüste waren, schrauben sich heute riesige Wolkenkratzer in den Himmel. Die Stadt hat sich sehr schnell entwickelt und auch wenn man jedes Jahr hierhin reist, gibt es immer etwas Neues zum Entdecken. Es war bestimmt nicht mein letztes Mal in den Emiraten, es gibt noch sehr vieles zu entdecken und ich freue mich schon jetzt auf meiner nächsten Reise hierhin.

 

Ivan Serratore  – November 2021

Weiterempfehlen: