Sri Lanka und Malediven

Ende September durfte ich mit "tourasia" und "Let's go Tours" auf Studienreise nach Sri Lanka und auf die Malediven. Während zehn Tagen durften wir die beiden Länder bereisen und viele neue Eindrücke mit nach Hause nehmen. Gerne nehme ich Sie mit auf die Reise...

Sri Lanka

Der erste Teil der Reise stand ganz im Zeichen von Sri Lanka. Ein wunderschönes, eindrückliches Land. Die beste Reisezeit für die West- und Südküste ist von Dezember bis März. Den Osten bereist man am besten von Mai bis September. Grundsätzlich kann man aber das ganze Jahr über nach Sri Lanka reisen. Für die Einreise braucht es einen mindestens sechs Monate über das Rückreisedatum hinaus gültigen Reisepass und ein Visum.

Für eine Rundreise und anschliessende Badeferien würde ich 10-14 Tage einplanen. Auch eine Kombination mit Badeferien auf den Malediven ist sehr gut möglich. Es gibt täglich mehrere Direktverbindungen von Colombo nach Malé. Neben dem unten aufgeführten Programm würde ich Ihnen unbedingt noch den Yala National Park und allenfalls Badeferien an der Süd-West-Küste empfehlen. Gerne stehe ich Ihnen für eine Beratung zur Verfügung.

Für uns ging es zunächst mit Emirates via Dubai in die Hauptstadt Colombo. Übrigens: Neu fliegt auch Edelweiss Air direkt nach Colombo. Sri Lanka rückt so noch ein bisschen näher an die Schweiz. Und wer noch die Malediven anhängen möchte, fliegt bequem auch wieder mit Edelweiss Air direkt in die Schweiz zurück.

Nach der Ankunft hiess es erst einmal Bus fahren. In ca. fünf Stunden ging es direkt vom Flughafen zu unserem ersten Halt nach Anuradhapura. Die lange Fahrt hat sich definitiv gelohnt. Wir trafen auf die wunderschöne Hotelanlage Ulagalla by Uga Escapes*****. Die 25 Villen verteilen sich auf eine riesige Gartenanlage. Erholung und diverse Aktivitäten stehen hier im Mittelpunkt. Wer genügend Zeit mitbringt, dem empfehle ich hier unbedingt einen Stopp von zwei bis drei Nächten einzubauen.

Am nächsten Tag ging das Programm kulturell weiter. Als erster Punkt stand die Besteigung des bekannten "Sigiriya Felsens" an. Wir wurden mit einem wunderschönen Ausblick über die grüne Landschaft Sri Lankas belohnt. Anschliessend ging es per Tuk Tuk in ein lokales Dorf, wo wir lecker bekocht wurden. Der Nachmittag brachte ein weiteres Highlight mit sich. Im "Minneriya National Park" konnten wir Elefanten beobachten (möglich zwischen Juni bis September). In der Region rund um Sigiriya lohnt sich ein Aufenthalt von mindestens zwei bis drei Tagen, so können diverse Ausflüge gemacht werden. Besonders empfehlen kann ich die Hotels Water Garden Sigiriya****+ und Jetwing Vil Uyana****+. Beide sind wunderschön am Wasser gelegen und bieten auch eine ausgezeichnete Gastronomie an.

Auch der nächste Tag begann wieder kulturell. Als Erstes besichtigten wir die "Höhlentempel von Dambulla", bevor es dann weiter nach Kandy ging. In Kandy noch kurz durch den lokalen Markt geschlendert, bevor wir den Abend gemütlich ausklingen liessen. In Kandy würde ich eine bis maximal zwei Nächte verbringen. Die Stadt ist auch Ausgangspunkt für die eindrückliche Bahnfahrt via Nuwara Eliya nach Ella. Ein Muss für jede Sri Lanka Reise!

Auf dem Rückweg nach Colombo durfte natürlich ein Stopp in einer Teeplantage nicht fehlen. Am Abend hiess es dann leider schon wieder Abschied nehmen von einem eindrücklichen, faszinierenden und wunderschönen Land. Gerne wären wir noch länger hier geblieben. Doch es lockte nun schon das nächste Highlight - die Malediven!

Die Malediven

Die restlichen Tage der Studienreise standen im Zeichen des Inselstaates Malediven. Während knapp sechs Tagen standen zehn verschiedene Inseln auf dem Programm. Von einfach bis luxuriös war alles dabei. Es zeigte sich besonders, wie wichtig die richtige Insel-Wahl für gelungene Malediven Ferien ist.

Als Erstes sollte man sich Gedanken dazu machen, ob man Präferenzen beim Transfer von der Hauptinsel Malé zur gewählten Hotelinsel hat. Je nach Insel findet der Transfer per Wasserflugzeug, Inlandflug oder Boot statt. Des Weiteren ist auch die Grösse der Insel sowie das Unterhaltungsprogramm ein entscheidender Punkt. Möchten Sie es lieber klein und fein oder lieber eine grössere Insel mit vielfältigem Unterhaltungsangebot? Machen Sie sich zudem Gedanken, ob Sie Schnorcheln oder Tauchen möchten und wie wichtig Ihnen ein Hausriff ist. Dies ist nicht bei jeder Insel vorhanden. Als Letzter, aber einer der wichtigsten Punkte, sollte ein Budget für die Ferien aufgestellt werden. Auf den Malediven finden Sie von der einfachen Taucher-Insel bis zur Privatinsel jede Preisklasse.


Die ideale Reisezeit für die Malediven ist von November bis März.


Meine Favoriten der besichtigten Inseln sind folgende:

Vilamendhoo Island Resort & Spa****

Die Insel lockt nicht nur mit einem der schönsten Hausriffe auf den Malediven, sondern auch mit einem tollen Preis-/Leistungsverhältnis. Hier findet sich für jeden etwas. Die Insel ist in einen Familienbereich und einen Bereich ab 18 Jahren unterteilt. Entspannen Sie am Strand, unternehmen Sie eindrückliche Tauch- und Schnorchel-Ausflüge und geniessen Sie die gute Küche und das abwechslungsreiche Sport- und Unterhaltungsprogramm.


Mirihi Island*****

Ein kleines Bijou mit nur 37 Zimmern, sehr persönlichem Service und einem wunderschönen Sandstrand. Hier fühlt man sich gleich nach der Ankunft wie zu Hause. Die Insel ist bei Schweizern besonders beliebt und bietet eine gemütliche Atmosphäre mit richtigem Malediven-Feeling. Einen Fernseher gibt es hier nur an der Rezeption, "Abschalten und Ankommen" ist angesagt. Sie geniessen nicht nur exzellente Küche von einem Schweizer Koch (ein Unikat der Insel), sondern auch eine wunderschöne Unterwasserwelt. Die kleine Barfussinsel ist ideal zum Schnorcheln und Tauchen.


Hurawalhi Island Resort*****

Ein Paradies im Paradies. Hier ist man angekommen und fühlt sich wohl. Es locken eine wunderschöne Anlage, das einzigartige "Unterwasser-Restaurant 5.8" in 5.8 Metern Tiefe und eine ausgezeichnete Küche. Die Insel heisst Gäste ab 15 Jahren willkommen und bietet ein angenehmes Aktivitäten-Programm sowie ein fischreiches Hausriff. An mehreren Abenden kann man die Musik von lokalen Musikern in der Lounge geniessen. Und wer Glück hat, sieht beim Frühstück sogar die Delfine vorbei schwimmen.


Kudadoo Maldives Private Island*****+

Wer Luxus und Privatsphäre sucht und ein etwas grösseres Budget mitbringt, der ist hier genau richtig. Die Insel wird per Anfangs Dezember 2018 frisch eröffnet und lockt mit 15 privaten Wasservillen, alle mit über 300m2 Wohnfläche. Geniessen Sie ein einzigartiges, hochwertiges "All-Inclusiv-Konzept" und lassen Sie sich verwöhnen. Die Insel lässt sich gut mit Hurawalhi verbinden. Warum also nicht zunächst ein paar Nächte auf Hurawalhi verbringen und als krönenden Abschluss noch einige Nächte Luxus geniessen.


Natürlich gibt es noch viele weitere Möglichkeiten, wie man seine Ferien auf den Malediven verbringen kann. Gerne stehe ich Ihnen für eine Beratung zur Verfügung. Kommen Sie auf mich zu.


Ursina Kuhn - Oktober 2018

Weiterempfehlen: